Dr. Massimo S. Lattmann

Nach dem Studium and Dissertation an der ETH Zürich verfolgte Massimo S. Lattmann zunächst eine Karriere in der Industrie und war zuletzt Mitglied der Direktion in der Contraves Gruppe. Danach gründete er die Instrumatic AG; diese auf Entwicklungsworkstations für die Elektronik- und Softwareindustrie spezialisierte Gruppe entwickelte sich bis 1991 auf ca. 270 Mitarbeiter und einem Umsatz von 80 M CHF.
Nach dem Verkauf derselben widmete sich seit 1993 M. S. Lattmann dem Venture Capital. 1996 gründete er Venture Partners AG, die erste bedeutende, auf Hi-Tech fokussierte VC-Firma in der Schweiz, wo er als Chairman fungiert.
M. S. Lattmann war von 1992 bis 1996 Präsident des Schweizerischen Verband für Automation Elektronik und Informatik, ist seit 1996 Vorstandsmitglied der Schweizerischen Venture Capital und Private Equity Association (SECA) und seit 2001 deren Präsident. Er ist Dozent an der ETH zum Thema „Gründung, Aufbau und Führung innovativer Unternehmen“ und aktiv im Verwaltungsrat mehrerer privater und kotierter Unternehmungen.

Dr. Massimo S. Lattmann

Dr. Sita Mazumder

Dr. Sita Mazumder

Sita Mazumder schloss 2001 ihr Doktorat an der Universität Zürich mit der Arbeit „Die Schweizer Banken im Lichte der Korruptionsprävention und -bekämpfung“ summa cum laude ab. Selbige Arbeit wurde 2002 mit dem Jahresforschungspreis der Universität Zürich ausgezeichnet. Ihre Studien begann sie 1990 in Ingenieurwissenschaften an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich, von wo sie später an die Universität Zürich an die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät wechselte und 1999 mit dem Master of Arts abschloss.
Ihren studienbegleitenden Berufsweg begann sie 1994 bei der UBS AG und führte sie über die Jahre unter anderem zu oprandi & partner, ihrer ersten eigenen Firma „Dr. Sita Mazumder Consulting“, dem Swiss Banking Institute der Universität Zürich, an die Leonard N. Stern School of Business der New York University, zur Eidgenössischen Bankenkommission und schliesslich zu ihrer derzeitigen Position am IFZ Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule für Wirtschaft HSW Luzern. Neben ihrer hauptamtlichen Tätigkeit führt sie ihr eigenes Unternehmen „purple by dr. sita mazumder“, doziert an diversen Institutionen wie der Schweizerischen Akademie für Wirtschaftsprüfung, der Höheren Fachschule für Wirtschaft Zug, Btools und anderen und nimmt Einsitz im Board of Directors der Alexis de Tocqueville Institution wie auch des Democratic Century Fund, New York.

© Lattmann / Mazumder, NZZ Verlag, 2007